Stadtführung „Schwarze Beulen und fauler Atem“

KB von Karolina Bauer Ansichten: 9 Kommentare: 0

  • Pestknechte vor dem Friedhof Bild: Dr. Margit Berwing-Wittl

Freizeit & Mobilität, Burglengenfeld

Stadtführung „Schwarze Beulen und fauler Atem“

„Schwarze Beulen und fauler Atem“ ist das Motto einer Pestführung mit Michael Chwatal und seinem Schauspielerteam. Die Teilnehmenden dürfen sich auf eine fesselnde Zeitreise in die düstere Vergangenheit freuen. Termin ist am Sonntag, den 3. September, um 15 Uhr. Los geht’s am Haupteingang des Burglengenfelder Friedhofs.

Vor 310 Jahren hieß es in der ganzen Oberpfalz und auch in Burglengenfeld: „Die Pest ist wieder in der Stadt!“ 1713 wütete die letzte große Pestwelle in vielen Orten in ganz Europa, darunter in Regensburg, Schwandorf und Neuburg an der Donau und versetzte die Menschen in Angst und Schrecken, denn noch war kein Heilmittel gegen die hochansteckende und meist tödliche Seuche gefunden worden. Noch heute zeugen zahlreiche Kirchlein in der Umgebung vom inständigen Wunsch der Bewohner, sie mögen mit Gottes Hilfe von der Pest verschont werden. Auch die Sebastianskirche in der Burglengenfelder Vorstadt ist aus dem Grunde erbaut worden, um das Übel von der Stadt abzuwenden.

Eine Gruppe von Burglengenfelder Stadtführern und Schauspielern – darunter Gerhard Schneeberger, Patricia Biersack, Christian, Meßmann, Erika Meßmann und Alexander Spitzer mit Michael Chwatal als Erzähler - lassen am 3. September diese schreckliche Zeit mit einer szenischen Führung wieder aufleben und geben faszinierende Einblicke in die damalige Zeit. Dabei werden die Teilnehmer unter anderem Zeugen von der Angst und der Not einfacher Menschen, aber auch von den damaligen Versuchen, sich den Ausbruch der Seuche „wissenschaftlich“ zu erklären. Die Teilnehmenden begegnen Pestknechten, von denen man besser Abstand halten sollte und ein Musikus spielt seine makabren Lieder dazu.

Interessenten können sich über die Homepage der Stadt Burglengenfeld www.burglengenfeld.de direkt über einen Link zur VHS für die Führung anmelden oder telefonisch unter Tel. 09471/3022333.  Der Unkostenbeitrag für die Führung beträgt zehn Euro pro Person.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Newsletter

Damit Sie auf dem laufenden bleiben. Melden Sie sich bei einem unserer Newsletter an.

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.